Das Projekt

Schüler und Schülerinnen müssen schon im Schulalltag lernen, mit den Systemen und Techniken umzugehen, die sie später am wahrscheinlichsten einsetzen werden. Unabhängig davon, ob sie sich jetzt schon aktiv mit dem Thema Journalismus auseinandersetzen oder nicht. Kompetenzen im Onlinebereich sind schon heute nicht nur im Journalismus Grundvoraussetzung, sondern mindestens ebenso in den Bereichen Content Marketing, PR, Unternehmenskommunikation, als Blogger – egal ob privat oder geschäftlich – oder Autor, als Redakteur, Journalist oder als Lektor.

 

Die moderne Schülerzeitung bildet ab, was im Journalismus und Verlagsbereich „State of the Art“ ist: alle Medien müssen mediengerecht eingesetzt werden. Die moderne Schülerzeitung muss auf auf den gängigen Standards basieren und damit zur medienunabhängigen Zeitung der Schule und der Schüler werden.
SchülerNews bietet eine Schülerzeitung auf allen gängigen Medien. Das bedeutet:

  • die Redaktion erhält eine eigene Website für die eigene Schülerzeitung
  • die Redaktion erhält eine eigene Smartphone-App für die eigene Schülerzeitung
  • die Redaktion erhält eigene Druckvorlagen für die eigene Schülerzeitung (falls gewünscht)

Crossmedia

Um die Sicherheit der jungen Redakteure und Redakteurinnen im Internet zu gewährleisten, stehen wir in Kontakt mit den Datenschutzbeauftragten des Landes Niedersachsen und der Bundesrepublik Deutschland.
Unser Server, auf dem die Artikel gespeichert werden, steht in Deutschland und unterliegt somit allen deutschen Datenschutzbestimmungen und -gesetzen.

 

Mit SchülerNews ermöglichen wir Schülern und Schülerinnen, mit ihrer Schülerzeitung online zu gehen und zu publizieren. Darüber hinaus wird die Kommunikation zwischen Schülern und Schulen über die Grenzen der Schulen hinweg gefördert oder überhaupt erst ermöglicht. Das Projekt fördert den Grundsatz der dynamischen Zusammenarbeit.
Schüler und Schülerinnen lernen bereits früh, wie „Networking“ funktioniert und welche Vorteile es mit sich bringt, sich untereinander ortsunabhängig austauschen zu können.

 

BlappstaWir stellen die Basis für diesen Austausch.
Unser Projekt basiert auf der größten Blog/News-App-Plattform der Welt: Blappsta.
Durch die Verwendung dieser professionell umgesetzten und programmierten Plattform als Basis, garantieren wir eine einfache Handhabung und regelmäßige Updates, um die Plattform jederzeit an neue Gegebenheiten anzupassen.

 

Die Redaktion erhält eine eigene Website. Hier setzen wir auf das verbreitetste Content Management System: WordPress. Sowohl die Domain, als auch das Logo und das Design können frei gewählt werden. Zusätzlich können die Inhalte über die App oder den Blog in soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter automatisiert gestreut werden.
Wir stellen den Schülern und Schülerinnen eine eigene App zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine native Smartphone-App, die zwischenspeichern kann und keine mobile Website, die „vergisst“. Sie verfügt über eine Push-Funktion. Schüler können so direkt erkennen, welche neuen Nachrichten gesendet wurden und werden so zu loyalen Lesern der Schülerzeitung. Die Schüler können selektieren, welche Nachrichten sie als Push-Benachrichtigung erhalten möchten.

Die App läuft unter iOS und Android und kann kostenlos in den jeweiligen App-Stores heruntergeladen werden.

In die App können nach Wunsch Sonderfunktionen wie Vertretungspläne (Untis) oder Buspläne (in Planung) eingepflegt werden. Durch Schnittstellen können die Daten automatisiert in die App geladen werden und benötigen keinen weiteren Aufwand.

Kontakt

Du kannst gerne zu uns Kontakt aufnehmen:


SchülerNews Support

Seilerstr. 15D

30171 Hannover

kontakt@school-media.de